Feuerwehr Eschborn 1967

Einweihung Gerätehaus 1967

Feuerwehr Eschborn 1967

Während aktuell die Planung unseres neuen Notfallzentrums in die Endphase geht, der Bauantrag im 4. Quartal 2017 eingereicht wurde und die ersten Baumaßnahmen ausgeschrieben wurden, hat Gerhard Raiss, Archivar der Stadt Eschborn, einen Rückblick auf die Einweihung des alten Feuerwehrgerätehaus im Jahr 1967 – zuletzt im Eschborner Stadtspiegel – veröffentlicht, den wir an dieser Stelle ebenfalls wiedergeben möchten. Hierfür auch ein großen Dank an Herrn Raiss:

Vor 50 Jahren Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses

 In diesen Tagen jährt es sich zum 50. Mal, dass die Eschborner Feuerwehr ihr neues Gerätehaus in der Unterortstraße eingeweiht hat.

Schon damals hatte die Feuerwehr in ihrer Unterkunft unter Platzmangel gelitten und hatte Probleme, ihre Fahrzeuge und Ausrüstung sachgerecht unter zu bringen. Die Gemeinde Eschborn investierte 200.000 DM für den Neubau eines Gerätehauses, das damals allen erforderlichen Ansprüchen entsprach. Durch das enorme Wachstum Eschborns mit vielen neuen Wohn- und Gewerbegebieten musste auch die Feuerwehr aufgerüstet werden, was zur Folge hatte, dass das alles nicht mehr im alten Gerätehaus Platz fand.

Bei der feierlichen Einweihung Ende November 1967 hatten sich alle 35 Aktiven aufgestellt und hörten sich mit großer Genugtuung die zahlreichen Reden an. Selbstverständlich lobte Bürgermeister Hans Georg Wehrheim „seine“ Feuerwehrmänner, die den Vergleich mit anderen Wehren, ja sogar mit Berufs- und Werksfeuerwehren hinsichtlich Ausrüstung und Einsatzfreude nicht zu scheuen brauchten. Nunmehr seien diese Voraussetzungen mit dem neuen Gerätehaus noch verbessert worden. Mit fünf Garagen, einem Schlauchtrockenturm, einer Schlauchwaschanlage, einem großen Übungsraum im neuen Haus, sei die Eschborner Wehr nunmehr bestens ausgestattet.

Außerdem befinden sich die Übungs- und Geräteräume für den Arbeiter-Samariter-Bunde Eschborn und dem Selbstschutz in dem neu errichteten Komplex. Erich Niebergall vom ASB bedankte sich bei der Gemeinde für diese großzügige Unterstützung.

Zu den Rednern und Ehrengästen bei der Einweihung zählten u. a. Landrat Dr. Jost, Kreisbrandinspektor Willi Mauer, Gemeindebaumeister Axel Soweidnig und der Gemeindevertretervorsteher Wilhelm Wollrab. Die Feier wurde vom Spielmannszug der Feuerwehr Niederhöchstadt musikalisch umrahmt.

Im Zusammenhang mit der Einweihung des Gerätehauses wurde der Eschborner Wehr auch ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16 übergeben. Den Schlüssel dazu überreichte der Bürgermeister dem Ortsbrandmeister Valentin Steinle.

Eine Schauübung der Eschborner Wehr am alten Spritzenhaus beendete den offiziellen Teil der Einweihungsfeier. Am Abend traf man sich zu einem großen Ball in der Turnhalle. Es spielte die Bayrische Trachtenkapelle „Enzian“.

 

Verfasser: Gerhard Raiss; Bild: Stadtarchiv Eschborn